Lassen Sie Ihren Hund durchschnaufen und dann wohlig einschlummern. Mit den richtigen Massagetechniken tun Sie nicht nur der Beziehung zu ihm etwas Gutes, sondern auch seinem Organismus.

Anregung der Durchblutung, Lösen und Entspannen der Muskulatur, Beruhigung der Atmung und ganz nebenbei streicheln Sie auch das Gemüt Ihres Hundes und lernen, seinen Körper zu lesen.

Details:
Dauer: 2h
Teilnehmer: 10
Hund mitbringen: Ja

Februar 7 @ 17:00
17:00 — 19:00 (2h)

Ute Kammerer

Anmelden