Anästhesie

Die Notwendigkeit einer Narkose ist für viele Tierbesitzer*innen ein Sorgenthema. Und dennoch ist die Anästhesie im Rahmen einer Operation meist unvermeidbar. Um den Vorgang für Tier und Besitzer daher so sorgenfrei wie möglich zu gestalten, legen wir in unserer chirurgischen Fachklinik größten Wert auf die maximale Sicherheit und vollständige Kontrolle der Narkose.

Um dies zu gewährleisten, sind im Rahmen unseres interdisziplinären Leistungsspektrums mehrere tiermedizinische Fachangestellte im Bereich Anästhesie spezialisiert und zertifiziert und stellen so die qualifizierte, nach höchsten Standards gerichtete Überwachung Ihres Tieres während der Narkose sicher. Darüber hinaus beschäftigen wir mit Frau Dr. Ute Morath-Huss (ebvs.eu), als einzige Klinik der Region, eine international anerkannte Fachtierärztin der Anästhesie und Schmerztherapie (Dipl. ECVAA, European Specialist for Veterinary Anaesthesia and Analgesia), um auch in diesem Fachbereich auf höchstem Niveau zu arbeiten.

Alle Narkosen laufen gemäß eines standardisierten Verfahrens und nach den Empfehlungen der aktuellen Narkose-Leitlinie (PDF) für Hunde und Katzen ab. Unsere Anästhesist*innen begleiten und überwachen Ihr Tier durchgehend von Beginn der Narkose bis in die Aufwachphase mit Hilfe modernster Technik (EKG, Pulsoximetrie, Kapnographie, invasive und nicht-invasive Blutdruckmessung, Narkosegasmessung, Temperaturmessung). Zur adäquaten Schmerzlinderung arbeiten wir mit Nervenleitungsblockaden, Dauertropfinfusionen von Schmerzmedikamenten und der Kombination verschiedener Wirkstoffgruppen miteinander (sogenannte Multimodale Schmerztherapie).

Ein ganzheitlicher Therapieansatz mit Physiotherapie, Osteopathie und Akupunktur vervollständigt das Bild und kann unter anderem auch für die postoperative Rehabilitation sowie die Therapie chronischer Schmerzen erfolgreich eingesetzt werden. Für jedes Tier entwickeln wir somit eine individuelle, auf dessen Bedürfnisse abgestimmte Schmerztherapie.

Weitere Fragen zur Narkosesicherheit und Schmerztherapie beantwortet Ihnen gerne unsere Ansprechpartnerin Fr. Dr. Ute Morath-Huss, Dipl. ECVAA: www.ecvaa.org